„MIKA – Methoden im Koffer für Alle“

"„MIKA – Methoden im Koffer für Alle“"

Tagesprojekt „MiKA – Methoden im Koffer für Alle“ – Information des Märkischen Kreises:

Der Fachbereich Jugend und Bildung des Märkischen Kreises bietet dieses Tagesprojekt im Rahmen des erzieherischen Kinder- und Jugendschutzes für die 2. Klasse an. Das Projekt findet während der Unterrichtszeit von der 1. bis zur 5. Schulstunde in der Schule statt.

Während des Tagesprojekts legen wir gemeinsam mit den Kindern ein Hauptaugenmerk auf das Thema Vielfalt in der Klasse, Zuhause und im gesellschaftlichen Miteinander, um so schon im Kindesalter Vorurteile zu reflektieren und abzubauen. Außerdem sollen die Kinder darin ermutigt und bestärkt werden Vielfalt als interessante Normalität zu sehen. Weiterhin beschäftigen wir uns gemeinsam mit der jeweils eigenen Persönlichkeit, mit den Begriffen „fair“ und „unfair“ und was die Kinder aktiv tun können, um für ein positives und wertschätzendes Klima in der Klasse zu sorgen.

Die Auseinandersetzung mit den Themen soll Respekt, gegenseitige Anerkennung und Wertschätzung fördern, Vielfalt als Bereicherung und nicht als Anlass zur Ausgrenzung sehen und demokratisches Handeln fördern.

Vorurteilsfreie Pädagogik findet bereits im Grundschulalter viele Ansetzpunkte, da die Kinder durch ihre Umwelt Vorurteile erlernen, aber auch eigene Vorannahmen erstellen und diese auf Mitmenschen übertragen.  

Die Umsetzung der Ziele erfolgt durch Interaktionsspiele, Kooperationsaufgaben und Meinungsabfragen sowie gemeinsame Gespräche und Übungen.
Die Seminarleitung wird durch Mitarbeiterinnen des erzieherischen Kinder- und Jugendschutzes übernommen.

Wir als Grundschule Nachrodt- Wiblingwerde freuen uns, durch die Teilnahme an diesem Programm einen weiteren Baustein zu unserem Konzept zur Toleranzförderung und Gewaltprävention hinzufügen zu können.

Die in den 3. Schuljahren durchgeführten Seminare „Genauso- Mit Kindern fängt der Frieden an“ bauen auf dem MIKA- Projekt auf, so dass wir eine durchgängige Auseinandersetzung mit dieser Thematik in unserem Schulalltag integrieren können.